PV Vorpommern

Direktinvestment: Photovoltaik-Einheiten in Deutschland
Solarkraftwerk in Norddeutschland mit regionaler Direktvermarktung

pv vorpommern ruegen photovoltaik solar direktinvestment umweltfonds hochrentabel
Photovoltaik-Dachanlage (Beispiel)

Platzierungsstand 27.3.2017:
  • ausverkauft, neue Anlagen in Planung
Edit 27.03.2017
Heute, am 27. März 2017 um 18 Uhr sind alle PV-Anlagen - ob Komplett- oder Teileinheiten - nunmehr komplett ausverkauft. Leider können wir nicht voraussagen, wann neue Anlagen des Projektierers zur Verfügung stehen. Bitte geben Sie uns bei Interesse rechtzeitig und vorab eine Rückmeldung.

Allgemeines
Die Photovoltaik-Branche erfährt seit Jahresbeginn einen starken Aufwind. Nicht zuletzt durch die neue Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und Erhöhung der Vergütung für kleinere Dachanlagen ist im Jahr 2017 von einem deutlich stärkeren Investoreninteresse auszugehen. Die Nachfrage nach einem sicheren Sachwert mit 20-jähriger Einnahmegarantie durch den Staat steigt. Um möglichst vielen Investoren die Möglichkeit eines PV-Direktinvestments zu bieten, werden bereits in der Errichtung von PV-Kraftwerken aufgeteilte Einheiten angeboten. Besonders attraktiv werden Solar-Direktinvestments durch Nutzung der steuerlichen Abschreibungen und der aktuell (noch) zinsgünstigen Finanzierungen. So sind Nachsteuerrenditen erzielbar, die kaum ein anderes Investmentprodukt bieten kann.

Objektdaten PV Vorpommern
Die vorliegende Anlage "PV Vorpommern" wird auf mehreren Lagerhallen eines Landwirtschaftsbetriebes im Landkreis Vorpommern-Rügen errichtet. Zum Einsatz kommen Module vom deutschen Hersteller Heckert Solar und Wechselrichter vom namhaften Hersteller Huawei. Die ersten Sonnenerträge sollen bereits ab April 2017 an die Investoren fließen. Am Standort kalkuliert der Anbieter in der Wirtschaftlichkeitsprognose konservativ mit einem durchschnittlichen Einstrahlungswert von 918 kWh/kWp.


Durchschnittliche Sonneneinstrahlungswerte am Standort

Investitionsdaten
  • PV-Dachanlage in Norddeutschland
  • Errichtung und Netzanschluss bis April 2017
  • Pacht für 20 Jahre, Fernüberwachung und Versicherung enthalten
  • Regionale Direktvermarktung des Solarstroms (EEG-Novelle)
  • Einnahmeprognose rund +7,6% p.a. vor Abschreibungen
  • Eigenkapitaleinsatz i.d.R. 0 bis 20% bei Finanzierung über KfW/Hausbank
  • hohe steuerliche Abschreibungen und IAB